Hier sind unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Wir sind ein Unternehmen aus Sankt Petersburg und arbeiten ausschließlich nach den Gesetzen der Russischen Föderation.

  1. Anmeldung

Zunächst erfolgt eine Reservierung durch den Anmelder. Nach Reservierung und Anzahlung erhält der Anmelder von den Petersburger Stadtrundfahrten eine Bestätigung. Der Vertrag kommt durch diese Bestätigung zustande.

​2. Bezahlung

Nach der Reservierung durch den Anmelder, erfolgt eine Anzahlung per Kreditkarte.  Ohne diese Anzahlung, hat der Anmelder keinen Anspruch  auch Nutzung der Reiseleistung. Der Restbetrag ist vor Erfüllung der Reiseleistung vor Ort zu bezahlen.

​3. Leistungen

Umfang der Leistungen ergeben sich aus den auf der Webseite aufgeführten Punkten. Alle vereinbarten Leistungen werden vom Unternehme Reisetreff Petersburg im vollen Umfang erfüllt.

​4. Preisanpassungen

Vereinbarte Preise werden nach einer verbindlichen Zusage durch die Petersburger Stadtrundfahrten nicht mehr erhöht. Petersburger Stadtrundfahrten behält sich vor, Preisanpassungen vorzunehmen, wenn es dafür einen unvorhersehbaren Grund gibt. Dazu ist der Anmelder unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

​5. Rücktritt durch den Kunden

Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, so kann die Petersburger Stadtrundfahrten Ersatz für die getroffenen Vorkehrungen und für seine Aufwendungen verlangen. Die Höhe beträgt mindesten 50,00 Euro pro Reisenden. Zuvor erfolgte Anzahlungen werden mit dem bereits entstandenen Aufwand verrechnet.

Werden Leistungen durch unser Unternehmen Reisetreff Petersburg nicht vertragsgemäß erbracht, so kann jeder Reisende Abhilfe verlangen. Der Reisende ist verpflichtet, seine Beanstandungen der Reiseleitung sofort anzuzeigen.

​7. Rücktritt durch den Reiseveranstalter

Nach erfolgter Anzahlung durch den Anmelder und verbindlichen Zusage durch den Reisetreff Petersburg, können die vereinbarten Leistungen durch den Reisetreff Petersburg nicht mehr gekündigt werden.

​8. Schadensersatz

Sofern die Petersburger Stadtrundfahrten den Umstand zu vertreten hat, der zu einem Mangel der Reise führte, kann der Reisende Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen. Dieses gilt nicht, wenn der Reisetreff Petersburg diesen Umstand nicht zu vertreten hat.

Ein Schadensersatzanspruch gegen Reisetreff Petersburg ist beschränkt oder ausgeschlossen, wenn aufgrund gesetzlicher Vorschriften oder internationaler Übereinkommen einen Anspruch der zu erbringende Leistungen gegen einen Leistungsträger geltend gemacht werden kann.

Санкт Петербург 16.10.2018

Menü schließen